Die Europäische Union trieb Indonesien an, um den hohen Kommissar für die Menschenrechte der Vereinten Nationen nach dem Papua Land zu besuchen

Jubi TV – Die Kommission der Europäischen Union (EU) trieb Indonesien an, um den hohen Kommissar der Vereinten Nationen für die Menschenrechte nach West Papua erlauben zu besuchen und hatte sie Indonesien für die ständige Einladung zu allen besonderen Berichterstattern und Mandatsträgern gedrängt verlängern. Diese Sache war von der Kommission der Europäischen Union durch den Josep Borell als Hoher Vertreter/der Vizepräsident am Montag (21.2.2022) bestätigt worden. Diese Bestätigung antwortete gleichzeitig die Frage auf die drei Parlamentsmitglieder der Europäischen Union, die aus Spanien kamen, Carles Puigdemont i Casamajó, Antoni Comín i Oliveres und Clara Ponsatí Obiols sein.

Borell sagte, dass die Beziehung EU-Indonesien von dem Versprechen der Partnerschaft und der Zusammenarbeit 2014 unterstützt wurde. Die kürzliche Diskussion (mit Indonesien) fand im Dialogskontext der Menschenrechte (27. Mai 2021) und des gemeinsamen Komitees (22. Juni 2021) sein statt. Er bekannte, dass seit dem demokratischen Übergang, die Ehrerbietung gegenüber der Menschenrechte in Indonesien schnell gestiegen war. Nichtsdestotrotz hatte die EU vermerkt, dass der Schutz für die Expressionsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit und die Versammlungsfreiheit mit friedlicher Weise immer noch als eine Aufmerksamkeit in West Papua waren. Die EU unterstützte eine territoriale Integrität und trieb einen inklusiven Dialog für eine Beschwerde überwinden an, die von dem örtlichen Einwohner gefühlt wurde. Und versicherte sie die Ehrerbietung gegenüber der Menschenrechte.

“Die EU treibt Indonesien für den hohen Kommissar der Vereinten Nationen für die Menschenrechte erlauben an, um den West Papua zu besuchen. Und hat sie Indonesien gedrängt, um die ständige Einladung zu allen besonderen Berichterstattern und Mandatsträgern zu verlängern,” hatte Borell zum Jubi durch einen elektronischen Brief am Mittwoch (23.2.2022) gesagt.

Seit 2001, hatte die EU eine Bemühung der indonesischen Regierung für die Papua und West Papua weitergehende Entwicklung mit 4.7 Millionen Euro besonders für diese beide Provinzen in den Demokratie, zivile Gesellschaft, friedlicher Prozess, Gesundheitsvorsorge, Ausbildung und Landnutzungsplanung Bereichen unterstützt werben zuzuteilen. Außerdem, hatte die EU einen Fonds für das Projekt in Indonesien mehr als 112 Millionen Euro in den Klimawandel, Entwaldung, Ausbildung, Gesundheit und Menschenrechte Sektoren gegeben, die auch die Aktivität in Papua und West Papua umfassten.

Carles Puigdemont i Casamajo zum Jubi durch einen elektronischen Brief (Mittwoch, 22.2.2022) hatte gesagt, dass am 1. Dezember 2021 er zusammen mit seinen zweiten Partnern eine schriftliche Frage zur Kommission der Europäischen Union übermittelt hatten. Diese schriftliche Frage bat eine Erklärung auf das Versprechen des Arbeitsrahmens mit Indonesien am 2014, wo die ‘Menschenrechte’ bis zum 17 Mal erwähnt worden war.

In dieser schriftlichen Frage, Casamajo und seine Partner fragten, würde die Ehrerbietung gegenüber der Menschenrechte im West Papua und der Befreiung des politischen Häftlings wie Victor Yeimo als die Bedingung für das Versprechen des Freihandels mit Indonesien an der Rotation der weiteren Verhandlung besprechen? Sie fragten auch, würde der Vizepräsident der Kommission/ der hohen Vertretung von der Außen-und Sicherheitspolitik der Europäischen Union Einheit die indonesische Regierung bitten, um den Besuch nach West Papua von dem hohen Kommissar der Vereinten Nationen für die Menschenrechte zu erlauben?

“Einschließlich möchten wir wissen, wie viele Fonds, die nach dem West Papua von der Kommission seit 2001 zugeteilt worden ist und was für ein Ziel ist?” sagte Casamajo.

Benny Wenda der Vorsitzende von der United Liberation Movement for West Papua bzw. Vereinte Befreiungsbewegung für West Papua (ULMWP) bekannte mit dieser Unterstützung der Europäischen Union, dass es 27 andere Länder noch geben bedeutete, die den Besuch des Menschenrechtskommissars der Vereinten Nationen nach Papua unterstützen. Vorher 81 pazifische Länder, Afrika und Karibik, die eine Unterstützung gegeben hatten.

“Endlich haben wir eine klare Stellung von der EU: Sie rufen aus, so dass Indonesien den Besuch der Vereinten Nationen nach dem West Papua erlaubt,” sagte Benny Wenda zum Jubi.

Wenda setzte hinzu, dass wegen der Frage, die von dem Casamajo vorgebracht wurde, wusste das Publikum jetzt, wie viele das EU Geld, das nach Indonesien gesendet worden war, für Einkäufe im Papua Land ausgegeben wurde. (*)

Übersetzerin: Myra Mariezka Annisa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Die Papua Volksversammlung: Die Revision des besonderen Autonomie Gesetzes schuf die Besonderheit der Papua Besonderen Autonomie ab
Next post Die Waffe der TNI Mitglieder in Sinak verschwand. Die Kinder wurden verhaftet. Einer wurde berichtet sterben