Die Indonesische Internationale Amnestie bat der Regierung die DOB Erweiterung in Papua aufschieben

Jubi TV – Die indonesische internationale Amnestie reagierte die Demonstrationsaktion, die von der Laskar Merah Putih DKI (Sonderregion Hauptstadt) Jakarta gesellschaftlichen Organisation gemacht wurde, im Zusammenhang mit verschiedenen neuesten Problemen in Papua stehen. Die Amnestie wurde sich immer noch die Besorgnis auf die Menschenrechtsverletzung in Papua aussprechen. Insbesondere die Rechte des indigenen Papuas und einschließlich auch die Gewalt gegen den nicht-Papua Einwohner und den Sicherheitsapparat, die mehr vernachlässigt wurden.

“Wir betrachten als den Ausdruck der Meinungsfreiheit,” sagte der Geschäftsführer der Indonesischen Internationalen Amnestie, Usman Hamid, wurde es am Freitag (18.3.2022) aus Jubi.co.id berichtet worden.

Usman setzte fort, dass die Amnestie immer noch die Regierung bitten wurde, um die rechtliche Nachforschung gegen ganze Menschenrechtsverletzungen in Papua zu machen. Außerdem bat sie an die Regierung keine einseitige Politik machen, die einen Einfluss auf die Rechte des indigenen Papuas hatte, die im Gesetz der besonderen Autonomie bzw. Otsus garantiert wurden.

Die Amnestie bat der Regierung die ganze Ausführungen des neuen besonderen Autonomie Gesetzes aufschieben, weil der Verfassungsgerichtshof gerade die Verfassungsmäßigkeit von dieser Regelung prüfte. “Bis den Verfassungsgerichtshof das Urteil fällt, schiebt die Regierung besser auf,” sagte Usman hinzusetzen.

Die Amnestie drängte der Regierung diese Ausführung der DOB bzw. die neue autonome Region Bildung aufschieben. Sie kritisierte einschließlich die Artikel im neuen besonderen Autonomie Gesetz, die eine Zustimmung von der Papua Volksversammlung für die DOB Ausführung löschten. Usman fand, dass die DOB oder die Gebietserweiterung natürlich erlaubt wurde, wenn es für den Staatsdienst zur Gesellschaft annähern ab zielte.

Usman bat diese Politik kein Verfahren im besonderen Autonomie Gesetz über die Zustimmung der Papua Volksversammlung übertreten. Deshalb bat die Amnestie der Regierung diese Papua DOB Bildung aufschieben.

Es stand im Zusammenhang mit der bewaffneten zivilen Gruppe, hatte die Amnestie seit dem Anfang die Rede, die von dem Kopf der Nationalen Agentur für Terrorismusbekämpfung (BNPT) der Generalkommissar Boy Rafli Amar beworben wurde, über die Möglichkeit für die Papua bewaffnete Gruppe klassifizieren abgelehnt, die an der Freier-Papua Bewegung (OPM) als eine terroristische Organisation angegliedert sein hatte.

Usman fand, dass die Klassifizierung der bewaffneten Gruppe, die mit der Freier-Papua Bewegung als eine terroristische Organisation angegliedert sein hatte, keine Menschenrechtsverletzung, die von Papua Leuten erlebt wurde, beenden wurde, weil viele von ihnen angeblich von dem Staatssicherheitsapparat gemacht wurden.

“Für eine bewaffnete kriminelle Handlung, die von dem nichtstaatlichen Akteur gemacht wird, soll es immer noch mit dem juristischen Ansatz sein,” sagte Usman erklären.

Usman bestätigte, dass seine Institution das Strafverfolgungsverfahren auf alle Übertretungen, die in Papua passiert war, sowohl es von der KKB bzw. die bewaffnete kriminelle Gruppe, der OPM bzw. Freie Papua-Bewegung, der Polizei, als auch dem Indonesischen Staatlichen Nachrichtendienst (BIN) an trieb. “Also werden alle vor dem Gesetz gleich behandelt,” sagte Usman bestätigen.

Es hatte vermerkt, dass die Demonstration von der Anzahl der Laskar Merah Putih Mitglieder am Donnerstag (17.3.2022) in zweien Standorten stattgefunden worden war. Das war im Amnestiebüro und im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten gewesen. Diese Organisation stellte vier Forderungen auf die Abschrift basieren.

Sie unterstützten die Regierung in der Papua neuen autonomen Region (DOB) Bildung. Der Zweite, forderte die Nichtregierungsorganisation wie die Amnestie für keine Erzählung, die sich parteiisch auf die bewaffnete kriminelle Gruppe (KKB) in Papua neigte, machen.

Außerdem unterstützten die TNI bzw. Indonesische Nationalarmee und die Polri bzw. die Polizei der Republik Indonesien eine nachdrückliche Handlung gegenüber der Gruppe, die eine Vollständigkeit der NKRI bzw. die Einheitsstaat der Republik Indonesien bedrohte, machen. Die Vierte, forderte das Gerichtsverfahren der Demonstranten vor dem Innenministerium vor ein paar Tagen, die den Anarchismus gemacht hatten. (*)

Übersetzerin: Myra Mariezka Annisa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Die Nationale Menschenrechtskommission der Republik Indonesien bestimmte noch nicht jeder, der einen Dialog führte, um sich auf die Reduzierung von der Gewalt zu konzentrieren
Next post Die TNI entsandte wieder ihre Soldaten nach Papua, diesmal war es 400 Truppen des 142 Jägerbataillons