Die Lösung des Papua Problems wichtiger als die Erweiterung sein

Erstes Papua Nachrichtenportal | Jubi

Jayapura, Jubi – Der Papua Gesetzgeber, Emus Gwijangge erklärte, dass die Lösung der verschiedenen Probleme in Papua, besonders der vergangene Menschenrechte Übertretungsfall, wichtiger als die Erweiterung, die zurzeit von der Regierung geplant wurde, war.

Das Kommissionsmitglied der Regierung, Politik, Recht und Menschenrechte Bereiche dieses Papua Parlamentes erklärte, dass was bis jetzt von verschiedenen Parteien in Papua angetrieben wurde, war die Fertigstellung der Probleme Wurzel dort besonders durch den Jakarta-Papua friedlichen Dialog.

Wohingegen die Erweiterung war die Wünsche der Parteien, die im Namen von der Papua Gesellschaft betrachtet auftreten wurden.

“Was von der Regierung nachgedacht werden sein muss, wie das Problem im Papua Land löst. Ob es durch einen Dialog oder eine andere Art ist,” hatte Emus Gwijangge durch seinen Telefonanruf zum Jubi am Sonntag (06.02.2022) gesagt sein.

Er meinte, wenn die Regierung eine neue Autonomie Region in Papua bildete, bevor verschiedene Probleme gelöst wurden, konnte sie eigentlich ein neues auftauchendes Problem hervorrufen. Weil, was die meisten von den Parteien in Papua keine Erweiterung oder keine Fonds Versorgung von der Regierung gewünscht wurden, jedoch eine Ernsthaftigkeit des Staates war, um das Problem in dieser indonesischen östlichen Provinz zu lösen.

“Wenn die verschiedene Probleme im Papua Land schon geendet haben, dann sprechen wir gerade über die Erweiterung. Wenn wir in der Papua heutigen Situation über die Erweiterung sprechen, finde ich, dass es keine beste Lösung ist,” sagte er.

Besonders, setzte Gwijangge fort, bis jetzt der Erweiterungsplan der Regierung den Papua als vier Provinzen und den West Papua als zwei Provinzen werden sein erweiterte, erntete er das Pro und Kontra von verschiedenen Umgebungen in Papua sein.

Er sagte die Papua Gesellschaft in verschiedenen Regionen auch eine Ablehnung überbringen, als die Parlamentsmitglieder einschließlich ihm selbst die Parlamentsferien zu ihrem Wahlkreis machten.

“Es ist keine Erweiterung, die von der Papua Gesellschaft gewünscht wird. Sie wollen einen Dialog, der von der dritten Partei wie in Aceh erleichtert wird, der eine Helsinki Vereinbarung stellt her, sein. Der Präsident braucht einen anderen Fall überlegen,” sagte er.

Emus Gwijangge hoffte, bevor die zweite Periode von dem Präsident Joko Widodo endete, konnte dieser DKI Jakarta ehemalige Bürgermeister und Gouverneur schnell eine Lösung finden sein, um das Papua Problem zu lösen.

Er wollte nicht das Papua Problem weiter als eine ‘Wunde’ zwischen den Papua und Indonesien werden sein. Weil, diese Situation von der dritten Partei genutzt werden potenzierte.

“Dafür der Präsident, der Vizepräsident und der TNI bzw. indonesische Nationalarmee Kommandant brauchen als einen Staatsmann nachdenken. Nachdenken über wie sie diesen Staat verteidigen. Es wird nicht bis zu einer Zeitbombe sein,” sagte er.

Inzwischen, wurde es von dem suarapapua.com zitiert, einer von dem Assistenzteam des Papua besonderen Autonomie Gesetzes im vergangenen Jahr 2001, Dr. Agus Sumule sagte, dass der  Plan den Papua als vier Provinzen werden sein erweiterte, hatte eine Gelegenheit für einen Bevölkerung Strom in der großen Skala von verschiedenen anderen Provinzen nach Papua später bringen.

“Wenn die Rede der Erweiterung von dem Einheimische des Papuas abgelehnt und angezweifelt wird, bedeutet es, dass der Einheimische des Papuas sich die Provinz Erweiterung nicht für sie sein fühlt,” hatte Agus Sumule zum suarapapua.com am Dienstag (02.02.2022) gesagt sein.

Der Akademiker von dieser Papua Universität (Unipa) Manokwari West Papua fand, während jede Region in Papua und West Papua noch keine Politik der Bevölkerungskontrolle hatte, war es eine Gelegenheit für irgendjemand frei nach dem Papua Land eintreten sein.

Er meinte, dass die Erweiterung ein Programm der Auswanderung oder der Bevölkerung Versetzung aus der anderen Provinz nach dem Papua und West Papua war, die ihren Name geändert hatte.

“Früher [die Bevölkerung Versetzung nach Papua] hat die Auswanderung geheißen. Heute ist durch die Erweiterung. Außerdem gibt es bis jetzt noch keine wissenschaftliche Untersuchung sein, die eine Gebiet, Stadt, und Provinz Erweiterung in Papua und auch West Papua schon erweitert werden sein muß,” sagte er.

Er sagte, dass es noch keinen diesen verfügbaren wissenschaftlichen Untersuchungsgrund sein gab, als ob die Erweiterung in Papua und West Papua nur von der bestimmte Partei gekämpft werden zeigte. (*)

Herausgeber: Dewi Wulandari
Übersetzerin: Myra Mariezka Annisa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Die TNI/Polri wurden gebeten, um die Schule und die öffentliche Erleichterung in Papua nicht zu besetzen
Next post Haluk; Die ULMWP wurde wieder einen Vorschlag der West Papua Mitgliedschaft in MSG vorbringen