Die Trans-Papua Autobahn bedrohte die Artenvielfalt der West Papua

Von Dyna Rochmyaningsih

Vor sieben Jahren, ein Botaniker Miriam Van Heist von der Wageningen Universität und die örtliche Kollaborationen Team führte eine Pflanzenvielfalt in den Foja Berge West Neuguinea auf. Es war ein unerforschtes Reich. Sie hatten die 487 Arten gefunden. Knapp ein Drittel hatten nirgendwo beschrieben. “Das Ergebnis illustriert wie viele unbekannte Pflanzenwelt der Neuguinea übrig bleiben.” Die Autoren schrieben in einem 2010 Papier. Solche Untersuchung noch mehr gebracht wurde. Kamen sie zum Schluss. “So diese Konservierung wird im Voraus von drohende Bedrohungen geplant können. Andernfalls können wir verlieren und wissen nicht, was wir verloren haben.”

Diese Bedrohungen sind jetzt angekommen. Nach Angaben von der Untersuchung auf die Satellitenbilder und die Landkarten Basieren von örtlicher Regierungen, die letzte Monat in der biologischen Konservierung publiziert hatte. Zwischen 2001 und 2019 hatte es 2 Prozent von altbestehender Wald in westlicher Neuguinea gefunden um eine Räume für die Plantagen der Ölpalme, Straßen, Bergwerke, und Kleinstädte, und Großstädte. Und der Rhythmus auf die Aufbau hatte eingestellt, um abgeschlossene Forscher zu beschleunigen. Die Trans-Papua Autobahn verband ein System der Straße unter der Konstruktion, das die Aufbau größer Städtischer Gebiete drastisch beschleunigen können.

Western Neuguinea wurde auch als Indonesische Neuguinea oder das Papua Land gekannt, war noch größtenteils mit verblüffender Vielfalt von Landschaften – von Mangroven, Savannen, und Tieflandwälder zum alpinen Grasland und tropischen Gletscher – und eine Fülle von endemischen Arten, einschließlich 29 Arten der Vögel von dem Paradies unberühren. Aber jetzt, “Die Wälder sind ein kritischer Wendepunkt für die Zukunft, weil Papua ein new El Dorado für die Anleger in der Aufbau des Landes und extraktiver Industrie ist,” sagte der Umweltschützer der Landschaften David Gaveau, der Hauptautor der Studie. Gaveau, welcher wurde von Indonesien in 2020 verbannt, nachdem er die Vermutung des Schadens von indonesischen 2019 Lauffeuern, die weit indonesische Regierungsnummer übertraf, publiziert hatte. Jetzt führte eine Baumkarte, eine gegründete französische Gesellschaft, die der Verlust der Regenwälder analysierte.

Indonesische Regierung integrierte mit Western Neuguinea, früher als Irian Jaya gekannt wurde. In 1969, 8 Jahren nachdem die Papuas förmlich eine Unabhängigkeit von Niederländisch deklariert hatte. (Die östliche Hälfte von der Insel war ein Teil von getrenntem Staat, Papua Neuguinea). Über die Größe von Irak, hatte es eine riesige ethnische Vielfalt mit 200 Eingeborenenstämme und viele Sprachen.

Es war auch bei indonesischer weiten ärmsten Region. Es gab zwei Provinzen, Papua und West Papua. Sie hatten jeweils eine Armutsquoten aus 27% und 22%. Im Sinne von der statistischen Behörde der Staat. Die indonesische Regierung versprach Die Trans-Papua Autobahn, um diese Armut helfen zu lindern werden und die Aufbau der Infrastruktur mehr gerecht verteilen. Die Schlangenhäute fast 4000 Kilometer über der Insel war. Die Autobahn verband die Städte an der Küste von Sorong, Jayapura, und Merauke (sehen Sie die Landkarte unten). In dem Weg zur Aufbau.

Die Trans-Papua Autobahn, die drei Zentren an der Küste in Western Neuguinea verband, hatte die Plantagen und die Bergbau und belebtes Wachstum von den Kleinstädten und den Großstädte. Ein 10-Kilometer Bereich schnitt Lorentz Nationalpark durch.

Aber war es der Konflikt am Steuer so gut wie die Aufbau. Die Gesellschaft der Bergbau und Ölpalme hatte das Land der einheimischen Papuas sich die Attraktionen von dem Land der einheimischen Papuas ausgelichtet, die häufig ohne ihre Zustimmung, die eine Wut, die Proteste, und gewalttätige Angriffe ausgelöst hatte. Zwei Personen wurde ermordet, während den letzten Maschinenpark am 8. September 2021 im Yahukimo Regency verbrannt wurde. Ein gleicher Angriff hatte in 2018 20 Leute ermordet. Die West Papua nationale Befreiungsarmee – Die militärische Armee der freie Papua Bewegung, eine separatiste Gruppe-hatte die Verantwortung für diese Handlungen behauptet. Der Angriff hatte die Konstruktion verzögert; So weit wurde nur über die Hälfte der Route gepflastert.

Die 190 Kilometer lang umstrittenste Strecke der Straße schnitt direkt durch Lorentz Nationalpark, eine Seite des Weltkulturerbes und ein von den Größten geschützten Gebieten im südöstlichen Asien. Im August UNESCO hatte Indonesien aufgerufen, um diesen Abschnitt zum Verkehr zu schließen. Während die Regierung zeichnete auf einen Plan, um die Auswirkung der Straße zu lindern. Als war es unter den UNESCO verpflichtenden Regeln zu machen.

Aber die Autobahn wurde anderswo eine wichtige Auswirkungen auch haben. Die Studie von Gaveau und seine Kollegen zeigte einen deutlichen Zusammenhang zwischen die Konstruktion der Straße und die massive Ausweitung von den Industrielle Plantagen in Merauke und Boven Digoel und schnelles Wachstum von Kenya und Dekai, zwei Kleinstadt im Herzen von Papua. Die Autobahn hatte auch der Handwerker des Goldgräbers angezogen, der häufig der Extrakt des Goldes im Quecksilber auf löste, die sie dann in die Umwelt setzte frei.

Die zwei semiautonom Provinzen verpfändeten ihre natürliche Reichtümer zu bewahren. In die 2018 Manokwari Deklaration legten sie ihrem Ziel zur Seite mindestens 70% von ihren Länder für den Schutz die Lebensgrundlagen von einheimischen Gemeinschaften verbessern. “Es ist ein ehrgeiziges Ziel,” sagte Yubelince Runtuboi, in ein Waldsforcher der Richtlinie in der Papua Neuguinea Universität. Viele Plantage Konzessionen gewährt wurde, bevor die Deklaration gemacht wurde und konnten sie schwierig zurücknehmen sein. Örtliche Regierungen waren begierig neue Dörfer zu bauen und Kleinstädte in ihrer Aufgabe für die wirtschaftlichen Entwicklung, Runtuboy sagte. Als ein Ergebnis, sie hatte ein Papier, dass sie im 2018 Papier geschrieben hatte. Papuas Tieflandwald “Sie werden wahrscheinlich unter einem großen Druck geraten.”

Die schnelle Abholzung war irgendwo anders in Indonesien. Die größte Palmölproduzent in der Welt war. Das verhiß nichts Gutes. Ein entwickeltes Modell von Gaveau und sein Koautor zeigte unter das schlimmste Fall  Szenario, dass Western Neuguinea über den 4.5 Million Hektare von den Wäldern verlieren wurde. Ein Gebiet die Große gleich wie Dänemark an 2036. “Gibt eine große Summen vom flachen Tiefland der Wälder und geeignetes Klima für des Palmöls. Dann könnte Papua einfach nächste landwirtschaftliche Grenze für die kommenden Jahr,” sagte Gaveau.

Zu was wurde das Ausmaß der Trans-Papua Autobahn eine Linderung der Armut, inzwischen war unsicher sein. Eine Studie von Cahyo Pamungkas, ein Soziologe vom indonesischen Institut der Wissenschaften zeigte, dass es hauptsächlich von den Einwanderer irgendwo anders in indonesischen verteilen von Waren zu ländlichen Gebieten geholfen hatte. Manchmal verdrängte die örtliche Waren sein. Gewöhnliche Schweine, die von den Einwanderer sich gekümmert worden ist, hatte die Wamena Schweine ausgewechselt. Zum Beispiel eine Art von örtlichen gezüchtete Wildschweine. Je besser die Oberfläche der Straße war, desto mehr nahm die Abholzung einen näheren Platz, Pamungkas fand. Die Autobahn “nutzt für die Kapitalisten mehr,” sagte er.

Die mineralische Reichtümer der Papua -einschließlich Grasberg, am größten Goldgrube der Welt- hatte kaum eine örtliche Bevölkerung genützt, wahlweise auch eine Kritik argumentierte. Die Entwicklung von einer neuen Goldgrube in der Nähe von der Trans-Papua Autobahn -Wabu Block genannt- war heute ein Thema von hitzige Debatte und Proteste. Der Aktivist kürzlich behauptete Luhut Pandjaitan, dass ein pensionierter General und Indonesien Koordinierender Minister für maritime Angelegenheiten und Investitionen eine Geschäftsinteressen im Bergwerk hatte, stritt er diese Forderung aber ab.

Trotzdem war das Blatt nicht Schwarz und Weiß, sagte Sophie Chao eine Anthropologin an der Sydney Universität, welche 2 Jahren mit der Seeleute in Merauke verbracht zu leben hatte. Die neue Straße hatte eine Zerstörung des Waldes geführt, um einen Raum für die Plantagen des Palmöls zu machen, einschließlich heilige Orte, die ohne die Zustimmung der Seeleute geträumt wurde, sagte sie. Aber “bringt auch die Straße eine neue Leute, neue Ideen, neue Rohstoffe zu den Dörfern,” Chao sagte. Eine humanitäre Hilfe sowie eine Arbeiten. “Es ist eine Mischung zwischen die Hoffnung und die Besorgnis,” sagte sie.

Ausgleichen die positive und negative Auswirkungen erforderte einen Dialog mit den indigene Völker. Das war schon passiert. Gaveau und sein Kollegen sagten in ihren neues Papier. Theo Hasegem, Die Leiter the Advocacy Network für die Wahrung des Rechts und der Menschenrechte vom zentralen Hochland der Papua ist einverstanden. “Es ist sinnlos, wenn sie doch die Infrastruktur ohne uns zu hören bauen,” sagte Hasegem. “Die Trans-Papua Autobahn wurde nicht fertig sein.” (*)

Dyna Rochmyaningsih ist eine Journalistin, die in Deli Sedang, Indonesien gründet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Präsident Jokowi mit koordinierendem Minister Airlangga groundbreaking smelter Freeport in Gresik
Next post Die Regierung und PTFI brauchten den Grund der Schmelzwerksaufbau in Gresik erklären