Die Vereinte Nationen schrieb Indonesien einen Brief, um die Information über die Mutmaßung der Menschenrechtsverletzung in Papua im Jahr 2021 zu bitten

Jubi TV – Die Vereinte Nationen (PBB) durch den Special Procedures Mandate Holders (SPMH PBB) Mechanismus brachte einen Datenantrag, eine Information und eine Klarstellung zu Indonesien im Zusammenhang mit dem Mutmaßung Fall der Menschenrechtsverletzung im Papua Land vor. Zwischen diesen Mutmaßungen waren der Betrag der getöteten Leute einschließlich die zivile Gesellschaft im Zusammenstoß zwischen der West Papua Nationalen Befreiungsarmee bzw. TPNPB und dem Militär, der Verhaftung des indigenen Papuas bis zur Erklärung über die Zugangsbegrenzung für die Menschenrechte Nationale Kommission, das Internationale Rote Kreuz sowie den Kirchenarbeiter.

Der Antrag in diesem Brief vom 22. Dezember 2021 wurde an dem indonesischen ständigen Missionbüro für die Vereinte Nationen in der Genf, Schweiz gerichtet. Drei besondere Berichterstatter der Vereinten Nationen unterschrieben diesen Brief. Sie waren José Francisco Cali Tzay (ein besonderer Berichterstatter für die traditionelle Gesellschaft), Morris Tidball-Binz (ein besonderer Berichterstatter für die Ermordung außen dem Recht und die willkürliche Verhaftung) und Cecilia Jimenez-Damary (ein besonderer Berichterstatter für das Recht des internen Flüchtlings). Jubi hatte die Wahrheit dieses Briefes zum regionalen Büro der Vereinten Nationen in Bangkok, Thailand bestätigt. Dieses Büro sagte, dass dieser Brief zur indonesischen Regierung doch geliefert wurde, jedoch wurde er noch nicht publiziert.

Es wurde von CNNindonesia.com berichtet, dass Koordinierendes Ministerium für Politik, Recht und Sicherheit bzw. Kemenko Polhukam die Existenz dieses Briefes bestätigt hatte.

Der Stellvertreter für den Bereich der außenpolitischen Koordinierung, Rina P. Soemarno bestätigte diesen Antrag der Vereinten Nationen.

“Es ist ein gewöhnlicher Prozess. Wir sind als das Mitgliedsland der Vereinten Nationen so eine Frage akzeptieren können. Und braucht die Regierung antworten,” hatte Rina durch eine Kurznachricht am Samstag (12.2.2022) gesagt, wurde es von CNNindonesia.com zitiert.

Rina erklärte, dass die indonesische Regierung die Tatsachen ordnen wurde, um diesen Antrag der Vereinten Nationen in der Koordinierungssitzung zwischen dem Ministerium und der verbundenen Institution unter dem Kemenko Polhukam zu antworten.

Der Plan dieser Tatsachen Ordnung wurde am 14. Februar 2022 gemacht werden sein, jedoch wurde die Ausführung abgesagt, weil viele Leute, die in dieser Begegnung teilnehmen gewünscht wurden, nicht teilnehmen konnten.

Die Vereinte Nationen erwähnte diesen Informationsantrag noch im Zusammenhang mit einigen vorherigen Kommunikationen zwischen der Vereinten Nationen mit der indonesischen Regierung stehen, die im Zusammenhang mit der Mutmaßung der übermäßigen Kraftbenutzung, der Ermordung außen dem Rechtsprozess und der Misshandlung gegenüber dem indigenen Papua von der Polizei, dem Militär oder der gemeinsamen Sicherheitstruppe sein standen. (*)

Übersetzerin: Myra Mariezka Annisa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post TPNPB bat die TNI/Polri Truppe nicht die Yahukimo Zivilisten angreifen
Next post Die Papua Rechtshilfe bat die regionale Polizei, um ein Recht auf die Gesundheit der 8 Morgenstern Flaggenheber zu garantieren