Die Welt Synode erwähnte, dass Indonesien fehlgeschlagen war, um die menschliche Situation im Papua Land zu anfassen

Die Jubi-Television – Peter Prove, der Direktor für internationale Angelegenheiten der Welt Synode sagte über die Menschenrechte (HAM) und die menschliche Situation im Papua Land. In einem kürzlichen Interview Video, das von der Welt Synode (WCC) ausgestrahlt wurde, Peter Prove sagte, dass die indonesische Regierung fehlgeschlagen war, um eine menschliche Situation und eine Menschenrechte im Papua Land zu anfassen und zu verbessern.

Das Papua Land – Zwei indonesische Provinzen, die vorhanden in der West Seite der Neuguinea Insel waren – war einen WWC Besorgnis Brennpunkt vor langer Zeit geworden. In dem kürzlichen Interview Prove zeigte, dass die Sensibilität gegenüber einheimischen Papuas als eine Folge von der Situation der Menschenrechte und der Menschheit sein stieg, die unaufhörlich und ernst genug in diesem Bezirk war und die geradeheraus fehlgeschlagen war, wurde sie von der indonesischen Regierung angefasst und verbessert.

Es dachte an dieser Geschichte – und wurde es noch debattiert – “Act of Free Choice” wo der West Papua nach Indonesien im Jahr 1969 integriert wurde, Prove vermerkte, dass der Jakarta Fehlschlag war, um ihres Versprechen zur papuanischen Gesellschaft zu erfüllen, hatte es eine Steigerung der lokalen Opposition gegenüber Indonesien verursacht.

“Was haben wir für einige Dekaden gesehen. Es ist die Stufe der Menschenrechten Übertretung. Einschließlich der Mord außen dem Rechtsprozess, die Ablehnung der Expressionsfreiheit und des Vereinsfreiheit und viele andere Übertretungen, die ganz hoch sind,” sagte Prove.

Prove bestätigte auch, dass während die Covid-19 Pandemie war, stieg das Ereignis der seriösen Menschenrechten Übertretung sogar sein.

Die Welt Synode und ihrer Partner arbeiteten zusammen, um die zivile und politische Rechte sowie die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte in diesem Bezirk zu überwachen.

Die Steigerung der militärischen Reaktion von der indonesischen Regierung hatte sich schon die Situation verschlechtert, obwohl es die Versprechungen des Gesprächs mit der einheimischen Papua sein gab. Prove meinte, dass es eine Versprechung ist, die in der politischen Stufe gemacht hatte, aber wurde sie nicht erfüllt sein.

Prove beobachtete und beschrieb eine Maßnahme des Militärs und der Polizei im Papua Land sein. Er folgerte, dass die Gewalt gegenüber friedlichen Demonstranten schon gestiegen war. Es hatte viele Morde, viele Schlägereien, viele Zwang Vernichtungen, als einer Reaktionsform gegenüber der friedlichen Protestaktion passiert, die von papuanischen Leuten gemacht wurden.

Außerdem, die Leute, die von der Region, die eine Auswirkungen des Konfliktes betroffen hatte, flüchteten, akzeptierten keine Hilfe, die sie von der nationalen Autorität brauchten und wurden die internationale menschliche Institutionen einen wenigen Zugang gegeben oder wurden sie sogar keinen Zugang zu diesem Bezirk gegeben sein.

“Die indonesische zuständige Seite braucht natürlich eine Krise der Menschenrechte, die schon lange gedauert, fortgedauert hat und die gestiegen ist, in dieser Region zu überwinden,” sagte Prove. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Der Fall der illegalen Goldmine je mehr kompliziert war, MRPB: “Wir werden alle Seiten zusammenbringen sein.”
Next post Jakarta zwang Lukas Enembe eine Provinz Erweiterung zustimmen, Natalis Pigai: “Es ruiniert eine Demokratie und eine Stabilität des Papuas sein.”