MRP saß mit dem Pangdam bzw. der Militär Oberbefehlshaber in einem Bezirk und dem Kapolda bzw. der Bezirks Polizeichef zusammen, um eine Situation in Papua zu diskutieren

Das erste Papua Nachrichtenportal | Jubi

Jayapura, Jubi – Der Papuas Volkskongress bzw. MRP veranstaltete eine Koordinationssitzung mit dem Kommandant des Militärgebietes Kommandos bzw. Kodam XVII/Cenderawasih und der Polizeichef der Papua Region in der Jayapura Stadt am Donnerstag (28/10/2021). Diese Sitzung diskutierte eine Gewaltsteigerung im Papua Land.

Der MRP Kopf, Timotius Murib erklärte, daß diese Sitzung veranstaltet wurde, damit MRP mit dem Kommandant des Militärkommandos XVII/Cenderawasih und dem Bezirks Polizeichef (Kapolda) des Papuas zusammensitzen konnten, um eine Sicherheitssituation in Papua zu diskutieren. Murib betonte der Staat eine Verantwortung haben, um ein sicheres Gefühl für jeden Bürger erscheinen zu lassen, einschließlich für den einheimischen Papua sein.

“MRP meint, dass der Staat und die Regierung eine Verantwortung haben, um ein bequemes und friedliches Gefühl für den Bürger zu geben. Außerdem gibt es eine Hoffnung der Gesellschaft, des Studenten, und verschiedener Komponente von dem konflikte Bezirk, die durch den MRP [überbracht wird]. Es wird unsere Verantwortung zusammen sein, um eine Zusammenlösung zu realisieren und einen Frieden im Papua Land [als] gemeinsames Haus zu erschaffen,” sagte Timotius Murib am Donnerstag.

Er hoffte, daß diese Koordinationssitzung eine Lösung geben wurde, um einen Frieden und eine Behaglichkeit in dem Papua Land zu erschaffen. “Um diese alle Probleme, die im Papua Land passiert wird, zusammen zu lösen. Dieser Plan wird eine MRP wichtige Tagesordnung sein. So lange MRP da im Papua Land ist, hat er zum ersten Mal gerade gestern eine Koordinationssitzung mit dem Sicherheitsapparat ausgeführt,” sagte Murib.

Er findet, dass MRP ein großes Team gebildet wurde, um eine Problematik im Papua zu lösen.”Wir werden ein großes Team gebildet, um [verschiedene] Probleme im Papua zu lösen. [Das Problem] im Papua wird zusammen mit der Jakarta Seite gelöst brauchen. Wir werden immer es diskutieren, damit das kämpfende Problem Papuas Volks besonders für einheimischen Papua gelöst wird,” erklärte Murib.

Der Bezirks Polizeichef, Irjen Mathius D Fakhiri sagte die Lösung des Gewalt Konfliktes gar nicht nur eine Verantwortung von dem TNI und dem Polri sein. “Es ist kein Problem, das selbst geantwortet müssen wird, sondern wird es zusammen geantwortet müssen. Es ist wichtiger noch, wenn die Gesellschaft mitkommen und mitmachen könnte, um die Sicherheit zu bewachen. Es würde noch besser. Das Problem in der Vergangenheit brauchen wir doch sitzen und diskutieren,” spricht er.

Fakhiri schätzte einen Schritt von dem MRP für eine Koordinationssitzung mit dem TNI und dem Polri veranstalten. Er erklärte, dass seine Seite verschiedene Entdeckungen von dem MRP gehört hatte.

“Es ist ein Teil, der wir in der Sicherheit Seite bewerten brauchen. Wir wünschen, daß es weiterhin viele Fälle gibt, die wir verbessern [können]. Ein besserer und genauer Sicherungsschritt ist. Damit es wieder keinen Konflikt gibt, der vom TNI und Polri verursacht werden,” spricht er. (*)

Herausgeber: Aryo Wisanggeni G

Übersetzerin: Myra Mariezka Annisa

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Der traditionelle Papua Rat kritisierte die Polemik der Freeport Schmelze Aufbau in Ost-Java
Next post Der Papuas Volkskongress (MRP) und das Parlament (DPR) eine wichtige Rolle im Haushaltsplan